Über uns. Über mich.

Habe bis jetzt sehr wenig über mich erzählt. Das möchte ich heute ändern.

Wo lebst du?
Seit August 2016 in Zürich, in der wunderschönen Schweiz.

Mit wem lebst du?
Mit meinen speziellen Mann und 3 wundervollen Kinder (Jungs). Zwei 8-jährige und einen 5-jährigen.

Wo bist du geboren?
In Deutschland.

Hast du in anderen Ländern gelebt?
Ja in Italien. Von 1982 bis 2015.

Wie verbringst du deine Freizeit?
Unter Freizeit verstehe ich „mein Leben“. Ich brauche keine „freie Zeit“ von irgendetwas. Sei es Arbeit, Erziehung oder Haushalt. Das war schon immer so für mich. Also, im Leben liebe ich hauptsächlich mit meiner Familie Zeit zu verbringen, backen, 1 x in der Woche etwas Neues zu kochen, lesen (alles was mir „über dem Weg läuft“), neue Menschen kennenzulernen, die richtigen Fragen zu stellen, reisen und alles was mit Liebe zusammenhängt.

Was steht immer im Kühlschrank?
Ja in Italien. Von 1982 bis 2015.

Was regt Dich auf?
Wenn jemand sein Wort nicht haltet. Lügen. Gleichgültigkeit.

Wen respektierst Du am Meisten?
Jeden der wasimmerermacht mit Liebe und Respekt handelt.

Was hast Du gelernt dass Dir sehr wichtig ist?
Jeder braucht Liebe.

Dein Motto?
If You can’t You must.

IMG_0736

mit Liebe und Respekt

Cinzia

 

 

 

Advertisements

3 Mal gelernt.

Hier wieder mal ein Date mit “3 Mal gelernt”.
Hier 3 Dinge, die ich diese Woche gelernt, kennengelernt oder ausprobiert habe (und toll finde) und die ich mit euch teilen will.

Diese Woche:

1) Zuhören. Wirklich zuhören ist ein wunderschönes Geschenk für unseren Nächsten. Nicht unterbrechen. Auch nicht eventuelle Pausen. Jeder von uns braucht jemanden der uns zuhört. Wunderschön wenn wir dieser JEMAND sind. Auch mit den Kindern ausprobieren. Es lohnt sich.

2) Shopping. Bevor wir etwas kaufen, drei mal sich selbst fragen ob man es WIRKLICH braucht. WIRKLICH. WIRKLICH. Und wer das nicht kann und hauptsächlich wenn man traurig ist statt shoppen zu gehen: ein Buch lesen, jemanden spontan besuchen, einen Spaziergang im Park oder im Wald machen. Das bringt unsere Gedanken auf das HIER und JETZT (Edgar Tolle) und Zeit für uns. Das brauchen wir WIRKLICH.

 

 

3.) Zweifel. Wenn wir einen Zweifel haben, gibt es keinen Zweifel. Dieser Satz passt zu jeder Situation. Probiert es mal aus. Mehr will ich nicht dazufügen.

 

 

 

Winterwonderland.

Schnee könnte ich den ganzen Tag fotografieren.

IMG_8363IMG_8383IMG_8384

Sind ja nur ein paar Minuten.

Letztens habe ich über die Minuten nachgedacht. Und zwar zusammen mit unseren Sohn. Als er mir sagte „noch eine Minute Mami, dann komme ich essen…“.

240_F_103758215_NyWpoWN3Zu9dScU9z00bSTjGsCick1Yy

Da er ja Mathematik liebt habe ich mich zu ihm gesetzt und wir haben ausgerechnet wieviel 10 Minuten am Tag im Jahr „ausmachen“.

10 Minuten x 7 Tage = 70 Minuten / Woche
70 Minuten x 4 Wochen = 280 Minuten / Monat zirka
280 Minuten x 12 Monate = 3.360 Minuten
3.360 Minuten sind 56 STUUUUUUUNDEN!!!!!!!

Das Ergebnis hat uns Beide geschockt: wenn wir nur 10 Minuten am Tag verschwenden, vergeuden wir 56 Stunden pro Jahr!!!

Dann dachte ich: wenn wir nur 10 Minuten am Tag etwas widmen das Freude uns und/oder anderen bereitet dann sind 56 Stunden im Jahr wirklich ein kostbares Geschenk.

27752128_2146895015326420_7393627620548782184_n

 

Darum sind es nicht nur „ein“ paar Minuten sondern „die“ paar Minuten die den Unterschied im Leben machen können!! Wir haben die Wahl.

 

Cinzia

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥   nicht nur heute ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥, bitte!!!!

skljfkogbeitzhl.

Bücher sind für mich Buchstaben auf den genau richtigen Platz. deshalb der Titel. Und deshalb ist der Titel kein Buch;-)

Bin auf dieses Foto gestossen und gebe es euch weiter.

26731070_10213422780221585_4060788908494679306_n

Diese Idee finde ich für Kinder super. Beschützt, einen Platz für sich alleine und gemütlich. Möchte ihn auch ein wenig grösser finden; für uns Erwachsene.

Foto aus dem Internet – Autor nicht gefunden

Du bist einzigartig.

Gerade gestern Abend habe ich mit unseren drei Kindern über Wünsche gesprochen. „Ich wünsche euch dreien zu entdecken, was euch wirklich gefällt, was ihr liebend gerne macht und dass ihr genau das mit Anderen teilen könnt…“. Die Erklärung dafür war natürlich länger als dieser einzelne Satz und ich war berührt wie sehr sie an dieses Gespräch interessiert waren.

Heute früh bin ich per Zufall (?) an diesen Ted-Talk gestossen. Ich konnte keine Träne aufhalten. Wenn Du etwa 12 Minuten Zeit findest, rate ich Dir diese Rede zu geniessen. Ich habe heute etwas Wichtiges dazugelernt.

Und … Du bist einzigartig, vergiss das nie. Egal wie alt Du bist.