Zeit

Zeit. Im Duden finden wir diese Bedeutung: Ablauf, Nacheinander, Aufeinanderfolge der Augenblicke, Stunden, Tage, Wochen, Jahre. Ja, eigentlich ist Zeit ein Synonym für das Leben. Das Leben: Aufeinanderfolge von Augenblicken, Stunden, Tage, Wochen und Jahren. Deshalb ist also Zeit so wichtig. Deshalb sollten wir versuchen Zeit, so gut wie nur möglich, dem zu widmen, was uns Spass macht. Lesen, Singen, Spielen, Reisen und einfach nur die Augenblicke geniessen. Irgendwie all dem, was wir schon als kleines Kind mochten. Also sparen wir einfach Zeit bei den Tätigkeiten, die uns langweilen und die wir aber doch machen müssen.
Hier ein Paar Tipps:
Weniger ist mehr. Wir sollten so wenig wie möglich besitzen; versuchen wir nur das zu haben was wir wirklich brauchen. Damit wird beim Aufräumen und Putzen wirklich Zeit gespart, wenn wir was suchen findet man es leichter und irgendwie kann man dazu auch Geld sparen
Sofort aufräumen, putzen, wegstellen. Sollte man auch so müde oder faul sein, zwingen wir uns selbst, z. B. gleich nach dem Essen alles abzuwaschen oder in den Geschirrspüler zu stellen und kurz den Boden zu fegen. Schuhe gleich auf den richtigen Platz zu stellen, schmutzige Wäsche in den Korb zu schmeissen oder den vollen Abfalleimer zu leeren. Die einigen Minuten mehr in diesen Momenten ermöglichen uns am Tag danach besser anzufangen und natürlich sparen wieder Zeit beim nächstem Aufräumen.
Kindern spielerisch das Aufräumen beibrigen. Meinen Kindern habe ich beigebracht ein bestimmtes Lied während dem Aufräumen zu singen. Es funktioniert! Sie haben Freude, die eigenen Spielsachen am Abend singend wieder in den Schachteln einzuordnen und wir gewinnen an Hilfe.
– Um weniger Staub abzuwischen bevorzugen wir so viel wie nur möglich in Schränke verschwinden zu lassen. Hauptsächlich in der Küche ist es wichtig öfters die Arbeitsfläche abzuwischen und je weniger im Weg steht, desto besser.
Schachteln, Schachteln, Schachteln und eine ganz BESONDERE. Wenn wir vieles in einzelnen Schachteln ordnen finden wir alles viel leichter und irgendwie sparen wir auch Platz. Kinderspiele nach Kategorien einordnen wie z. B. Kleine Autos, Puppen, Legosteine u.s.w. Weiter: Stifte, Schreibsachen… Eine besondere Schachtel, die mit der Zeit mit einem wunderschönen Korb gewechselt wurde, steht in der Küche. Am Abend werden alle Gegenstände, die nicht in die Küche gehören dort abgestellt und später aufgeräumt. Somit wird schnelle Ordnung möchlich.
Planen. Vorbereitung von Wochenmenüs und damit das Einkaufen, Zahlung von Rechnungen, Termine u.s.w. werden eingeplant. Wir haben eine grosse Tafel, die per Wochentag aufgeteilt ist auf der (fast) alles aufgeschrieben wird; ein richtiger Zeitsparer!
(Check)Liste. Wenn wir eine Liste für wiederholende Ereignisse oder Termine wie z. B. Reise oder Oma-Besuche erstellen, ermöglicht uns das, die Zeit davor zu geniessen und Stress zu vermeiden. Wir können diese Liste auf unserem Computer speichern und wenn wir sie brauchen einfach drucken. Den Koffer vorzubereiten wird dann wirklich eine Freude.

Sollte aber nicht immer alles so ablaufen wir wollen und wo auch immer wir auch hinsehen Kaos bestehen, machen wir uns es trotzdem gemütlich und denken wir daran: das Leben ist eins, einzigartig und viel zu kurz. Lehnen wir uns zurück und geniessen einfach das Aufeinanderfolgen von Augenblicken!

zeit