Gemütliches Sonntagsessen.

Lasst es euch heute gemütlich schmecken.

Bilder und Rezept von salzkorn.blogspot.fr

Zutaten:

Erbsen-Nocken:
400g junge Erbsen (m: tiefgekühlt)
110g Ziegenfrischkäse
4 EL Mehl
1 Eigelb
Salz, Pfeffer

Pesto aus Karottengrün:
3 EL Karottengrün, fein geschnitten
2 EL glatte Petersilie, fein geschnitten
1/2 TL Melisse, fein geschnitten (einige wenige Blättchen)
1/2 TL Minze, fein geschnitten (einige wenige Blättchen)
1/2 TL Limetten-Abrieb
2 EL Saft einer Limette
3 EL Mandeln, geschält, gemahlen
5 EL Parmesan
Salz, Pfeffer
Olivenöl, das gute

Zubereitung:
Die Zutaten für das Pesto mit Hilfe einer Küchenmaschine fein pürieren. Olivenöl dabei so angießen, bis es eine gefällige Konsistenz hat.
Erbsen kurz in kochendes Wasser geben. Abgießen und pürieren. Ein Sieb mit Küchentüchern auslegen und das Püree einfüllen. Gut abtropfen lassen, bis sich das Püree einigermaßen trocken anfühlt (m: wahrscheinlich zu kurz).
Mit den restlichen Zutaten verrühren. Mit dem Mehl ein bisschen ausprobieren. Waren die Erbsen noch sehr feucht, brauchts vielleicht ein bisschen mehr.
Sehr kleine Gnocchi formen (m: Nockerl gelöffelt wie hier). In Salzwasser garziehen lassen (m: habe die Nockerln kurz auf einem Teller zwischengelagert, bis alle fertig waren und dann vor dem Servieren mit etwas Olivenöl in der Pfanne warm geschwenkt – Obacht, dabei bleiben, sie hängen leicht an).
Mit dem Pesto vermischen und sich verlieben…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s