Kindertoben in Zürich.

Unsere Zwillinge haben von unseren lieben Freunden ein spezielles Geschenk erhalten: Eintritt im Kinderparadies Trampolino in der Nähe von Zürich. Eins meiner neuen Projekte beinhaltet das Teilen über positive Erfahrungen für „kinderfreundliche Orte“. Trampolino gehört sicher dazu. Die Preise sind super, die Halle sehr gross, sauber, videoüberwacht und organisiert. Man findet Spiele für Klein- und Grosskinder. Die Spielgeräte für […]

Weiterlesen Kindertoben in Zürich.

Schnipsel. Schnipsel.

Gestern haben wir geschnipselt. Unsere 3 Jungs lieben Papier & Schere. Aus Transparentpapier und schlichtes weisses Papier haben wir tolle Sterne und (diese liebe ich am meisten) Schneeflocken ausgeschnitten. Die farbigen werden am Montag per Post weggeschickt und jemanden Freude bereiten. Hier die Anleitung für den einfachsten und zugleich schönsten Schneeflocken, den wir gefunden haben. Mami […]

Weiterlesen Schnipsel. Schnipsel.

Das erste Mal.

Heute war weiteres „Erstes Mal“.  Es ist bemerkenswert  wie Kinder ihr „erstes Mal“ meistern. Sie wollen ausprobieren, stecken ihre ganze Kraft in die neue Erfahrung. Irgendwie wird mir in diesem Augenblick bewusst, dass man als Eltern eine grosse Verantwortung hat, den Kindern bei Ihrem ersten Mal dabei zu sein. Du weisst ja als Erwachsener, dass man sich an vielen […]

Weiterlesen Das erste Mal.

Meins.

„Mami, er hat schon wieder mein Handtuch genommen!!!!“ „Ok, kommt mal alle 3 mit mir mit….“ Ich suche kurz meine farbigeFilzstifte für Stoff und bringe sie unseren 3 kleinen Männern. „So, jetzt kann jeder sein eigenes Handtuch bemalen.“ Ergebnis: zirka 30 Min Stille, 3 wunderschöne Handtücher und jeder weiss jetzt welcher wem gehört.

Weiterlesen Meins.

Mahlzeit der armen Leute.

Hier in der Schweiz habe ich das Gericht „Ribel“entdeckt. Bis zum Jahr 1970 zirka war es ein Maisgericht der armen Leute und Bauernfamilien. Ribel, Riebel oder Brösel findet man auch in Liechtenstein und Österreich. Das Gute am Ribel: einfach lecker. Gestern Abend wurde alles von Klein und Gross vernascht. Das „Schlechte“ am Ribel: man brauche […]

Weiterlesen Mahlzeit der armen Leute.