Vergessen.

Heute habe ich dank meinen Mann realisiert, dass mich vergessene Gegenstände  körperlich „auf Pause stellen“. Sobald ich einen vergessenen Gegenstand sehe, reist meine Fantasie ganz weit weg und nimmt einen grossen Teil von mir mit. Heute möchte ich auch euch auf meine Reise einladen.

Oh ja, ich rede von vergessenen Dingen, nicht verlorenen, vielleicht warten sie auch nur auf jemand.

Kofferraumdecke

Gegenstand: Kofferraumdeckel – von Spinnennetze umarmt

Wo: Parkgarage – Waschraum

Hier seine Geschichte.

Das Auto musste unbedingt gewaschen werden. Es war ein Sonntag. Ein ganz spezieller Sonntag. Herbstanfang. Endlich hatte Antoine eine Verabredung mit der süssen Kellnerin Nicole. Endlich hatte das Warten aufgehört. Es sollte ein Spaziergang am See werden. Vielleicht würden sie dann einen warmen Kaffee trinken und die Schwäne füttern. Vielleicht.

Zunächst musste das Auto geputzt und gewaschen werden. Das Auto, ein bequemes Sportauto sollte nach Vanille riechen, denn Nicole liebte Vanille. Das war das Einzige, was Antoine in drei Monaten über Nicole wusste.  Sie sollte sich in seinem Auto wohl fühlen. Er wusste, dass Gerüche für die Seele und für die Zukunft wichtig sind.

Da war jetzt Antoine: in der Parkgarage, mit seinen Auto und seinen Gedanken beschäftigt. Er schaute kurz auf die Uhr: Es war spät!Schnell den Wasserhahn zudrehen, den Mantel zur Seite rücken, Radio an und weg. Weg zu Nicole.

Da steht er. Ein Teil vom Auto. Das Auto von Antoine. Er wartet. Und fragt sich: braucht er mich denn nicht mehr? Merkt er denn nicht, dass hier bin? Antoine wohnt doch in diesem Haus… Er müsste sich doch nach einigen Tagen erinnern wo ich bin. Der Nachbar würde ihm doch sagen wo er ist, oder? Hier wohnen doch maximum 25 Familien. Irgendwie kennen Sie sich doch alle ein wenig. Doch das können sie aber nicht.

Antoine ist an jenen Herbst-Sonntagabend mit Nicole weggefahren. Mit dem Zug. Nach Frankreich. In die Provence. Er brauchte kein Auto mehr. Er hatte ja Nicole. Und Nicole hatte ihn. Das genügte.

Seit Monaten steht er nun hier. Der Kofferraumdeckel. Er wartet. In einer Ecke. Ganz still.

 

 

Ein Gedanke zu “Vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s