Lift 2.

Bin mir sicher das Geräusch gehört zu haben. Kein ängstliches Geräusch. Das Meer. Es war gerade noch hier. Nah und deutlich. Ich gehe ans Fenster, öffne es weit und schaue raus. Lausche angestrengt. Nichts. Nur Strassenlärm und ein starker Wind bläst durch mein Ohr. Dann gehe ich zum Wohnzimmer und kontrolliere das Radio. Aus. Auch gut, dann lege ich mich wieder hin. Und wieder. Dieses Rauschen, dieses wunderschöne, gemütliche und so warmes Geräusch. Eindeutig das Meer. Entscheide also mir den Klang zu gönnen. Kann fast das warme salzige Wasser auf meiner Haut spüren. Sehe vor mir unseren Leuchtturm der mir jedes Jahr so viel Ruhe schenkt. Bewege meine Füsse als ob ich auf den Sand spazieren würde. Ich kann sogar die unendliche Weite sehen. Wirklich. – di di di di di – Der Wecker. Ach so. Ein Traum. Trotzdem schön. Laufe schnell zur Dusche um noch kurz das Wasser auf meiner Haut zu spüren. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s