Tür 7. Kaffeekränzchen mit den Kleinen.

Backen steht ja schon öfters im Dezember auf den Plan, oder?

Na dann mal einen himmlischen Kuchen backen und mit den Kindern sich ein gemütliches Kaffeekränzchen gönnen. Jazz-Musik im Hintergrund.

 

Für Kinder gibt es auch einen Kaffee. Hier in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich habe ich ihn persönlich nicht sehr gefunden, in Italien gibt es an jeder Bar und fast in jedem zu Hause Gerstekaffee (nicht mal der Computer kennt ihn, will immer wieder das ich „Gerätekaffee“ schreiben 🙂 ).

Da mache ich mich auf der Suche nach „caffè d’orzo“ und finde folgende Bezeichungen:

  • Gerstekaffee
  • Ersatzkaffee
  • Landkaffee
  • und Muckefuck“ (von „Mocca faux“ = „falschen Kaffee“ oder  „Mucke“ für „braunen Holzmulm“ und „fuck“ von „faul“ )

Wichtig für mich ist es euch wissen zu lassen, dass wenn die „Grossen“ einen „richtig echten“ Kaffee trinken, die Kinder auch einen speziellen trinken können.  Mit oder ohne Sahne, mit ein wenig Zucker oder nicht, mit oder ohne Honig und/oder einen Schuss Zimt.  Je nach Geschmack, je nach Lust und Laune.

Hier eine Idee für einen weihnachtlichen, grünen Grinch-Kuchen:

Avocadokuchen mit Limettenguss und Pistazien

für 1 Kastenkuchen, 25cm lang

14 Zutaten (das brauche ich immer bei der Vorbereitung zum Nachzählen, damit ich mir dann sicher bin, nichts vergessen zu haben)

1 reife Avocado (ca. 250g) – 1 TL Zitronensaft – 225g weiche Butter – 200 g Zucker –     1 Pck. Vanillezucker – 4 Eier (Größe M) – 350g Mehl – 1 Pck. Backpulver – 50 g gemahlene Mandeln – 50ml Milch – 30g Pistazienkerne – 250g Puderzucker – 1 Limette – Salz

Den Backen auf 150°C (Umluft) vorheizen.

Zunächst eine Kastenkuchenform gut fetten und mit etwas Mehl ausstäuben.

Die Avocado längs halbieren und den Kern herauslösen. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und mit dem Zitronensaft in einen hohen Rührbecher geben. Mit einem Stabmixer fein pürieren.

Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen eines Handrührgeräts cremig rühren.

Die Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen und diesen Mix, Avocadopüree und Milch abwechselnd unterrühren.

Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und glatt streichen.

In den heißen Ofen schieben und 60-70min backen. Ca. 20min vor Ende der Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

Die Pistazien grob hacken. Für den Guss die Schale der Limette abreiben und schließlich 5-6 EL Limettensaft auspressen. Den Saft mit dem Puderzucker glatt rühren, die Limettenschale unterrühren und den Kuchen mit diesem Guss überziehen.

Mit Pistazien bestreuen und trocknen lassen.

Have fun!!!

Bild 1 livingathome

Bild 2 de.paperblog.com

Advertisements

TÜR 1. Schokoladen-Honigsterne

Hier bin ich wieder.
Die Vorbereitung auf Weihnachten kann beginnen. Dieses Jahr möchte ich mir die Zeit für Selbstgemachtes nehmen und diese mit euch teilen.
Fangen wir bei diesen einfachen, herzhaften Plätzchen an. Viel Spass beim „Zeit-nehmen“!!

Schokoladen-Honigsterne

Diese Sterne vereinen Honig, Zimt und Schokolade und glänzen mit einem weissen Zuckerguss.

(Bild über: Herriot and Grace)

Zutaten:
500 g Honig
500 g Mehl
250 g Mandeln
200 g dunkle Schokolade
Zimt
für den Guss:
Puderzucker
Zitronensaft

Zubereitung:
Mischen Sie den Honig und das Mehl, zerkleinern Sie die Mandeln und die Schokolade, am besten in einer Küchenmaschine, und mischen Sie sie dazu. Würzen Sie den Teig mit einer Prise Zimt. Den Teig ca. 8 mm dick auswallen und dann Sterne ausstechen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen, danach Zuckerguss, den Sie aus Puderzucker, ein wenig Zitronensaft und ein wenig Wasser mischen.

Rezept über Sweethome

(eines meiner Lieblingsblog)

 

Rhabarberkuchen vom Blech.

Dieses Rezept habe ich am Montag ausprobiert. Einzige Variante: ohne Aprikosen. Ein kleiner Mann hat mitgeholfen.

rhab2

Von Lecker.de.

2 Stücke wurden an Freunden geschenkt, den Rest haben wir vernascht. Wirklich lecker. Ich könnte von Rhabarber leben.

rhab

Zutaten:
250 g Magerquark
9 EL Öl
11 EL Milch
2 Päckchen Vanillin-Zucker
250 g Zucker
Salz
600 g Mehl
1 1/2 Päckchen Backpulver
1 Dose (425 ml) Aprikosen
1 kg Rhabarber
150 g Butter
25 g gemahlene Mandeln
Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Fettpfanne

Zubereitung von Rhabarberkuchen vom Blech
Quark, Öl, Milch, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 50 g Zucker und 1 Prise Salz verrühren. 450 g Mehl und Backpulver mit den Knethaken des Handrührgerätes unterkneten. Aprikosen auf einem Sieb abtropfen lassen. Rhabarber putzen, waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Eine Fettpfanne des Backofens (ca. 32×39 cm) fetten. Teig in der Pfanne ausrollen. Aprikosen mit der Wölbung nach oben und Rhabarber darauf verteilen. Mit 50 g Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) 50-60 Minuten backen. Inzwischen weiche Butter und restlichen Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Restliches Mehl, Vanillin-Zucker, Mandeln und 1 Prise Salz einrühren. Nach der Hälfte der Backzeit die Streuselmasse auf dem Kuchen verteilen. Fertigen Kuchen auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Pro Stück ca. 1210 kJ/ 290 kcal. E 5 g/ F 12 g/ KH 38 g

Rezept von lecker.de

Bilder Babamilie

 

Ein süsser Morgen.

Hier die Übersetzung von Babamilie der Zutaten. Die Zubereitung kann auf dem Video gefolgt werden.

15 Gr. frischer Hefe
50 Gr. lauwarmes Wasser
1 Esslöffel Zucker
30 Gr. Mehl

30 Minute ruhen lassen
———– Video
200 Gr. lauwarme Milch
80 Gr. Zucker
120 Gr. Sonnenblumenöl
1 Ei
500 Gr. Mehl (250 Gr. Hartweizenmehl und 250 Gr. Manitobamehl) langsam einmischen

weitere 2 Stunden ruhen lassen

————- Video

180° C zirka 40 bis 45 Minuten backen.
Fertig!!

Bin gerade dabei es nachzubacken. Hatte es bei einer Freundin gegessen. MMMMMMMhhhh. Mehr verrate ich nicht:-)

Alles 1 Mal, bitte.

1 Tasse Mehl.
1 Tasse Milch.
1 Prise Salz.
1 Ei.
= Pancakes.

Sowas von leicht. Sowas von lecker.

Man nehme 1 Tafel Schokolade.

Für ein süsses Frühstück…

Zimt is in the air.

Wow. Zimt dringt direkt aus diesen Fotos. Dieser Blog hat es in sich. Besucht ihn mal und in der Zwischenzeit werde ich backen. Und zwar diese:

Bildschirmfoto 2015-11-15 um 21.54.35

Bild und Rezept gastonlegourmet.blogspot.de