to do list.

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fthisisinsidertravel%2Fvideos%2F1614526888874474%2F&show_text=0&width=560

Selbst pflücken.

Hier findet ihr ein Verzeichnis über alle Selbstpflücker-Angebote der Schweiz.

Viel Spass!

Butterzopf.

Mein Lieblingsfrühstück zur Zeit: Butterzopf.
Hier in der Schweiz ist er ja wahnsinnig gut.

Kleiner Ratschlag:
Frische Erdbeeren kaufen, abwaschen, mit einer Gabel zerquetschen und auf die weiche, sehr weiche Butterzopf-Scheibe begleiten.

Herzhaft guet!

Bilder Babamilie

3 Mal gelernt.

8. Date mit 3 Mal gelernt.
Heute geht es wieder weiter mit „3 Mal gelernt“. Wie jeden Freitag veröffentlicht Babamilie “3 Mal gelernt”. 3 Dinge, die ich diese Woche gelernt, kennengelernt oder ausprobiert habe (und toll finde) und die ich mit euch teilen will.

Diese Woche für euch:

1) Musik

Diese Woche habe ich dieses Lied gehört. Eigentlich zum zweiten Mal, denn diese Musik gehört zum Film „Schellen-Ursli“, den wir letztens im Kino gesehen haben. Im Radio wurde ich vom Text festgefangen. “Chliini Händ”von Marco Kunz. Mit unseren kleinen Männern habe ich das Video schon X-Mal angeschaut und mitgesungen. Ist auch eine ideale Methode – in diesem Fall – um Schweizer-Deutsch besser zu lernen. Was mein Herz tief trifft ist „ich gebe sicher nicht auf“. Dieser Satz gehört seit immer zu unseren Wortschatz.

 

2) Umwandeln.

Wenn man wenig zur Hand hat oder selbst entscheidet wenig oder kein Unnötiges zu kaufen, wird man schnell zum Künstler.

Ein dickerer Ast im Wald sammeln, diesen in Scheiben schneiden, Weihnachtseindrücke einbrennen, Faden durch. Fertig für den Weihnachtsbaum. Oder als Geschenk. Ach ja, die Kinder lernen dabei, dass fast alles umgewandelt werden kann. Fantasie haben sie ja schon.

FullSizeRender (1)

3) Nikolaus.

 

Wisst ihr eigentlich wo sich der Nikolaus immer versteckt? Nein? Ich schon. In Erdnüsse. In der Mitte. Sucht in selbst. Nicht nur die Kinder werden staunen!!

IMG_9635

 

Bilder Babamilie

Ich wünsche euch ein Wochenende voller Entdeckungen!

Eure Cinzia

Stolz.

– Dieser Eintrag ist KEINE Werbung, nur eine persönliche Erfahrung, die, wie ich immer hoffe, Anderen helfen soll. Und zwar beim Sparen und beim Nicht-die-Umwelt-zu-gefährden-beim- „Unnötiges-zu-erzeugen“-.

Projekt: Wohnung einrichten – wenig investieren.

Gründe für dieses Projekt gibt es mehrere:

  • Eine Wette mit mir selbst.
  • Da wir temporär in die aktuelle Wohnung eingezogen sind wollten wir wenige Möbel neu einkaufen.
  • Umweltfreundlich.
  • Beim Ausziehen so wenig wie möglich wieder mitnehmen.

Wie ich angefangen habe:

Wo fangen ich bei diesen Projekt an? Hier und dort plaudern, nachfragen und sich zu informieren. Das war für mich am Anfang wichtig.

!!!!Bam!!!! Dann kam die richtige Information: www.ricardo.ch

Man findet hier auch Auktionen und – einfach super – man kann sich gemütlich die Umgebung (max KM vom Wohnort z. B.) aussuchen. Und die Schnäppchen sind wirklich da. Ausserdem habe ich durch diese Internet-Seite sehr nette Menschen kennengelernt.

Hier zeige ich euch was ich so ergattert habe. Ach ja, die Kitchen Aid Maschine war schon ein Traum seit Jahren von uns;-)

Bin stolz auf das Ergebnis!

Bilder: Babamilie

Gemütlich.

Dieses Jahr wurde nichts für die Vorweihnachtszeit gekauft.

Zusammen mit unseren 3 kleinen Männern wurde es gebastelt, gesammelt, ausgepackt, eingerichtet und angeschaltet. Unser neues Zuhause umarmt uns ja mit viel Holz und der Schnee hat uns schon zwei Mal besucht. Holz und Schnee schenken mir Gemütlichkeit und Wärme. Das reicht uns in dieser Zeit vollkommen.

Ich wünsche euch allen Gemütlichkeit und Wärme.

Ach ja, der wunderschöne, schokoladige Adventskalender habe ich von meinen Schwestern geschenkt bekommen. Fast zu schade, um aufgegessen zu werden:-( Trotzdem. Morgen geht’s aber los:-)))

Bilder Babamilie

 

 

Kindertoben in Zürich.

Unsere Zwillinge haben von unseren lieben Freunden ein spezielles Geschenk erhalten: Eintritt im Kinderparadies Trampolino in der Nähe von Zürich.

Eins meiner neuen Projekte beinhaltet das Teilen über positive Erfahrungen für „kinderfreundliche Orte“. Trampolino gehört sicher dazu.

Die Preise sind super, die Halle sehr gross, sauber, videoüberwacht und organisiert.

Man findet Spiele für Klein- und Grosskinder. Die Spielgeräte für Kleinkinder können von Kinder bis zu 6 Jahren benützt werden, somit können die Kleineren sicher spielen.

Einige Attraktionen wie z. B. die kleine Eisenbahn, die Trampoline und das Kinderriesenrad werden vom Team Trampolino beaufsichtigt.

Unsere Gruppe hat in der „Schlecker-Ecke“ Hot Dogs, Pizza, Döner, Pommes und Spaghetti bestellt und alles (inklusive Preis) war wirklich sehr gut.

Man kann auch „picknicken“ und das Essen selbst mitnehme (wow!! sowas findet man nicht so leicht).

Wer einen Geburtstag feiert und mind. 6 Gäste (Kinder) mitbringt, bekommt man als Geburtstagskind den freien Eintritt und eine bunte Tischdekoration für den Geburtstagstisch (wieder wow!!).

Meine Erfahrung: wir waren mit den Kindern 4 Stunden im Paradies, die Kinder haben getobt biszumgehtnichtmehr (und wären noch länger geblieben) und wir  Grossen haben die Zeit genossen (wenn die Kinder glücklich sind, dann sind es auch die Eltern). Auch wenn es Samstag war und die viele Besucher anwesend waren verlief alles bestens und war super organisiert. TOP!

FullSizeRender-7

– Alter: von 2 bis 15 Jahren.